Über uns

Wie alles begann.

Auf einem Studentenaustausch unter Mitarbeit in einem kenianischen Architekturbüro lernte Heiko Wäsche

Heiko Wäsche

viele kenianische Freunde kennen. In den Folgejahren reiste er mehrfach nach Kenia und bekam tiefe Einblicke in das Lebens der Menschen und die aussichtslose Situation vieler Waisen, deren Eltern durch Aids gestorben waren.
Hohe Arbeitslosigkeit, medizinische Unterversorgung, schlechte Gesundheitsbedingungen, mangelnde Hygiene-Kenntnisse, anhaltende Dürren und Nahrungsmittelknappheit im Land lassen vor allem den ärmeren Bevölkerungsschichten nur geringe Zukunftschancen. Viele Alleinerziehende, in erster Linie Mütter, können ihre Kinder nur notdürftig versorgen. Die Not ist groß.

Eine Idee wurde geboren:

In Siaya County, im Ostafrikanischen Kenia soll ein Waisenhaus gebaut und betrieben werden!
Zusammen mit Freunden wurde 2011 der Verein „Häuser für Waisenkinder e.V.“ gegründet, den er viele Jahre als 1. Vorsitzender führte.

Unser Verein wurde im Jahr 2011 gegründet. Zur Zeit haben wir rund 30 Mitglieder, von denen sich viele in die aktive Arbeit einbinden. 

Von dem Mitgliedsbeitrag, selbst wählbar ab 5,00 EUR monatlich, werden die laufenden Kosten für Verwaltung, Info-Broschüren,  Versicherungen usw. bestritten. Vorstand und Mitglieder arbeiten ehrenamtlich.

Überschüssige Mitgliedsbeiträge fließen in das Projekt. 

Stolz sind wir darauf, dass alle Spendengelder zu 100% in das Projekt investiert werden. 

Unser Verein ist beim Amtsgericht Siegburg (Steuer- Nr. 220/5948/0981 Amtsgericht Siegburg VR 3043)
als gemeinnützig gemäß § 52 Abs.2 Satz 1 Nr.(n) 7,4,13 AO anerkannt. 

Der Vereins-Standort ist Hennef an der Sieg, eine Stadt mit ca. 42000 Einwohnern, rund 15 km östlich von Bonn.

Schirmherr: Der Bürgermeister von Hennef, Klaus Pipke  

Mit den Mitgliedern unseres Partnervereins – M.O.C.C.  vor Ort in Siaya sind wir regelmäßig über WhatsApp, E-Mail und Telefon im Austausch über den Fortgang der einzelnen Arbeiten und wie und was als Nächstes zu erledigen ist.

Unser Projektpartner vor Ort – M.O.C.C.

Unser Projektpartner vor Ort ist das Mbaga Orphaned Children Center: M.O.C.C.

Hierbei handelt es sich um eine Nicht-Regiernungsorganisation (Non-Governmental Organization: NGO) im Ort Siaya, die das Projekt vor Ort mit unserer Hilfe ausführt.

Die lokale Regierung, mit dem Gouverneur Cornel Rasanga Amoth, unterstützt das Projekt und hat M.O.C.C. im Februar 2014 ein geeignetes Grundstück in Siaya kostenlos übertragen auf dem nun unsere Gebäude entstehen.

M.O.C.C. organisiert die Abläufe vor Ort, die Bauvorbereitung und -ausführung sowie die Unterhaltung der Schule und der Waisenhäuser.

Einige Mitglieder von M.O.C.C.

Berichte von den Anfängen